| 15.01 Uhr

Umweltpreis für Polarforscher

Umweltpreis für Polarforscher
Arved Fuchs hat sich einen Namen als Polarforscher gemacht. Mitte September kommt er nach Rheydt. FOTO: Arved Fuchs Expeditionen
Rheydt. Arved Fuchs, Polarforscher und Abenteurer, erhält am Samstag, 12. September, um 17 Uhr im Theater Mönchengladbach an der Odenkirchener Straße die „Goldene Blume von Rheydt“. Von Jan Finken

Der älteste Umweltschutzpreis für besondere Verdienste um die Erhaltung und Vertiefung der Beziehungen zwischen Mensch und Natur wird von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners gemeinsam mit dem Verein „Kuratorium für die Verleihung der Goldenen Blume von Rheydt e.V.“ verliehen.

Polarforscher Arved Fuchs, geboren 1953 im holsteinischen Bad Bramstedt, ist vor allem durch zahlreiche Expeditionen in Polargebiete, beispielsweise nach Grönland sowie zum Nord- und Südpol, bekannt geworden. Seit 1977 führten ihn zahlreiche Expeditionen vor allem in arktische Gebiete. 1979 reiste er erstmals an die Westküste Grönlands. Sein Vorhaben im Jahre 1980, zu Fuß den Nordpol zu erreichen, scheiterte zunächst; neun Jahre später konnte er dieses Projekt erfolgreich durchführen. 1983 überquerte er auf der Route der Alfred-Wegener-Expedition von 1930 das grönländische Inlandeis. Seit 2011 ist er Botschafter der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Ende September 2014 ist er erst von einer zwölfwöchigen Grönland-Reise zurückgekehrt. Mit dem Haikutter „Dagmar Aaen“ war das Team unterwegs, um unter anderem die Versauerung der Ozeane zu messen. Anfang August ist Arved Fuchs zu seiner neuen Expedition „Ocean Change“ aufgebrochen. Vom Hamburger Hafen aus stach die „Dagmar Aaen“ in See, erste Ziele der Tour sind das britische Falmouth, die spanisch-portugiesiche Küste sowie die Kap Verden und Guinea-Bissau.

Arved Fuchs ist der 25. Preisträger der „Goldenen Blume von Rheydt“. Zu den bisherigen Preisträgern des ältesten Umweltschutzpreises in Deutschland zählen unter anderem Graf Lennart Bernadotte, Prinz Bernhard der Niederlande, Thor Heyerdahl, Kardinal Karl Lehmann, Hannelore „Loki“ Schmidt, Peter Maffay und zuletzt vor zwei Jahren der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar.

Kostenlose Eintrittskarten für die Preisverleihung sind ab Montag, 24. August, bei der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach unter Telefon 02161/25-24 06 oder der eMail Adresse info@mgmg.de erhältlich. Die Karten können bei der MGMG an der Voltastraße 2 abgeholt werden. Auf Wunsch werden die Karten auch zugesandt.

(Report Anzeigenblatt)