| 14.52 Uhr

Unverhofft kommt oft

Unverhofft kommt oft
Über 1  400 Euro an Spenden wurden am vergangenen Sonntag beim Konzert der Stanly Bamish Blues Bandgesammelt. Unser Foto von der Geldübergabe zeigt von links nach rechts: Kurt Schmidt und Walter Riettiens (Veranstalter der Konzertreihe), Harald Gerresheim (Josefshaus), Musiker Lemmy Lehmann, Petra Heffels (Josefshaus), Dagmar Rudy (Einrichtungsleiterin) und Oberin Schwester Stefanie Kallenborn. FOTO: Franz Josef Ungerechts
Hardt. Knapp über 1 400 Euro wurden am letzten Sonntag beim Konzert der Stanly Bamish Blues Band im Volksgarten gesammelt. Das Geld ist bestimmt für den Bau eines Klettergerüstes im Hardter Josefhaus. Donnerstag wurde das Geld übergeben. Von Franz Josef Ungerechts

„Unverhofft kommt oft“, meint Schwester Stefanie Kallenborn, Oberin der Vinzentinerinnen im Josefhaus Hardt. Und es ist die beachtliche Summe von 1 401,67 Euro, die sie damit anspricht und die am vergangenen Donnerstag von der Behinderteneinrichtung in Empfang genommen wird.

Die Vorgeschichte der Spende sind die Crowdfunding-Aktionen der Volksbank Mönchengladbach, mit denen über Internet Spenden für soziale Einrichtungen und Zwecke in Mönchengladbach gesammelt werden. Das Josefshaus möchte auf dem Weg die Finanzierung eines Kletterturms für seine behinderten Kinder sichern (Extra-Tipp berichtete). Von diesem Vorhaben hatte Lemmy Lehmann von der Stanly Bamish Blues Band gehört und spontan die Besucher beim Auftritt der Band am Sonntagnachmittag in der Konzertmuschel im Volksgarten zur Sammlung für diesen Zweck aufgerufen. „Der Hut ging rum“, erklärte Lemmy Lehmann, „und wir zählten nach Abschluss des Konzerts knapp über 1 400 Euro“. Der Anruf im Josefshaus am Montag ließ die Verantwortlichen jubeln. Schwester Stefanie: „Die Aktion der Volksbank endet normal nach drei Monaten und bis dahin sollten offiziell 3 300 Euro erreicht sein. Durch die Spendenbereitschaft vieler Menschen über die Internetadresse der Volksbank hatten wir bereits gut 1 300 Euro zusammen und nun sind es nochmals 1 400 Euro durch diese Aktion der Musiker. Es ist also Zeit für uns, einmal Dankeschön an alle Spender zu sagen.“

Bis auf etwa 300 Euro ist das erste finanzielle Ziel „Kletterturm“ schon erreicht; da aber die Aktion noch einige Wochen läuft, wird über die Homepage „www.voba-mg.viele-schaffen-mehr.de weiter gesammelt. Das Klettergerüst hat weitere anbaufähige Module, zum Beispiel ein Kletternetz und auch zusätzliche Kletterstangen. Spenden sind also weiterhin willkommen.

Das Konzert am Sonntag fand in der Reihe „Five o’clock acoustic“ in der Konzertmuschel im Volksgarten statt, die von den Musikern Walter Riettiens und Kurt Schmidt ins Leben gerufen wurde. Hier spielen Mönchengladbacher Bands bei freiem Eintritt eigene Songs. Zum Abschluss spielen am heutigen Sonntag, 17 Uhr, die „Dead Guitars“.

(Report Anzeigenblatt)