| 12.23 Uhr

Urlaub für den Gaumen

Mönchengladbach. Am 20. März geht das Big Food Street Kitchen Festival in Mönchengladbach in die zweite Runde. Nach den Problemen der Premierenveranstaltung versprechen die Macher bei der Frühlings-Auflage einen reibungslosen Ablauf. Von David Friederichs

Man nehme die raue Atmosphäre unter einer Autobahnbrücke, vermische sie mit abgefahrenen Food-Trucks, gebe ausgefallene Weine und Bier hinzu und als Topping schließlich noch ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik und Spendentombola - fertig ist das Big Food Street Kitchen Festival. Am Sonntag, 20. März, geht dieses Festival nun von 12 bis 22 Uhr in Mönchengladbach an der Autobahnbrücke an der Trabrennbahn in die zweite Runde. Und alles, was beim ersten mal noch nicht perfekt war, soll nun reibungslos ablaufen und niemand mit hungrigem Magen oder trockener Kehle nach Hause fahren müssen.

Das neue überarbeitete Konzept verspricht noch mehr Food Trucks und Abwechslung - und natürlich zahlreiche Überraschungen für den Gaumen. Weg von schnöder Alltagskost, hinein in ein Reich voller kulinarischer Köstlichkeiten - Urlaub für den Gaumen also. Schließlich ist das Ziel des Festivals, Essen wieder als Genussmittel zu kommunizieren und zu zeigen, welche Delikatessen, auch vielleicht noch unbekannte, aus anderen Ländern dafür prädestiniert sind.

„Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken“, ganz nach diesem Motto von Johann Wolfgang von Goethe stellt sich auch die Weinauswahl dar. Egal ob Jungwinzer, Rebell oder Querdenker - alles das gibt die Weinauswahl her, für Biertrinker offenbart sich eine Auswahl von dunkel, über hell, feinwürzig bis hin zu herbem Gerstensaft. So sollen die Besucher in eine Welt mitgenommen werden, die sie so vorher wahrscheinlich nicht kannten.

Live-Kochshows verschiedener Köche, ein Kochkurs für Kinder, Street-Art Künstler oder eine Spendentombola zu Gunsten der Insel Tobi in Neuwerk sind nur einige der weiteren Highlights. Dazu kommen Live-Acts wie Lary, die zusammen mit Mo-Trip derzeit die deutschen Charts mit „So wie Du ist“ stürmt, oder der Düsseldorfer Nachwuchsrocker Hanyrich mit seiner Band.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige