| 00.00 Uhr

Saxofon-Lehrer Nicolas Simion wird in der Kategorie Improvisation ausgezeichnet
WDR-Jazzpreis geht an Mönchengladbacher

Saxofon-Lehrer Nicolas Simion wird in der Kategorie Improvisation ausgezeichnet: WDR-Jazzpreis geht an Mönchengladbacher
Saxofon-Lehrer der städtischen Musikschule Nicolas Simion wurde in der Kategorie „Improvisation“ mit dem Jazzpreis 2015 ausgezeichnet. FOTO: Christoph Giese
Mönchengladbach. Die freudige Nachricht verbreitete sich gestern Abend an der städtischen Musikschule und in der Gladbacher Musikszene in Windeseile: Nicolas Simion, seit 2006 Lehrer für Saxofon und Klarinette an der Musikschule, wird mit dem begehrten WDR Jazzpreis ausgezeichnet. Von der Redaktion

Simion, der 1959 im rumänischen Dumbravita geboren wurde, kurz vor dem Fall des Eisernen Vorhangs aus Rumänien floh und heute in Köln lebt, ist nicht nur Lehrer, sondern auch Bandleader und gefragter Sideman. Als Komponist arbeitet er an einer Synthese aus klassischer Musik mit Jazz und der Folklore seiner Heimat. Zudem leitet Simion als Label-Chef in eigener Sache seit nunmehr zehn Jahren die Plattenfirma „7Dreams Records“.

Neben Simion, der den WDR Jazzpreis 2015 in der Kategorie Improvisation erhält, werden Tobias Wember (Komposition), das Curuba Jazzorchester (Nachwuchspreis) und Michael Rüsenberg (Ehrenpreis) ausgezeichnet. Insgesamt ist der Preis mit 30.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen des WDR 3 Jazzfests am 30. Januar 2015 im Konzerthaus Dortmund statt.

(Report Anzeigenblatt)