| 15.12 Uhr

Weingenuss auf dem Schillerplatz

Weingenuss auf dem Schillerplatz
Wein ist unkompliziert – davon möchte Sommelier Toni Askitis die Mönchengladbacher am 1. und 2. September beim Weingenuss auf dem Schillerplatz überzeugen.
Mönchengladbach. Am 1. und 2. September dreht sich auf dem Schillerplatz in Mönchengladbach alles um „Weingenuss“. Mit dabei ist Sommelier Toni Askitis. Sein Motto: Wein ist unkompliziert. Von Sandra Geller

Veranstalter Bernd Nießen und Toni Askitis (www.asktoni.de) liegen absolut auf einer Wellenlänge: „Seine Art und Weise, Wein zu vermitteln, passt perfekt zum Event. Er ist Sommelier mit Herz, ein Weinliebhaber mit Hintergrundwissen und ein Entertainer, dem selten die Worte fehlen“, sagt Nießen über den Düsseldorfer Griechen, der seine Branche sein Zuhause nennt.

Wein ist unkompliziert, er soll Spaß machen und vor allem schmecken. Askitis setzt nicht auf komplizierte Fachsimpelei, sondern auf brauchbare Aussagen: kompetent, dabei aber trotzdem locker und entspannt.

„Damit löse ich genau die Emotion aus, die Wein auslösen soll: Staunen, Begeisterung, Freude und Neugier“, betont der Sommelier, der die Gladbacher am 1. und 2. September bei vier „Wein ist unkompliziert“-Touren von seinem Lebensmotto überzeugen möchte. Termine sind am Samstag um 15 und um 18 Uhr bzw. am Sonntag um 11 und um 15 Uhr. Pro Tour stehen 16 Plätze zur Verfügung.

Gladbach [g]niessen ist die neue Passion für Mönchengladbach. Zwei Tage lang lädt Bernd Nießen dazu ein, die deutsche Weinvielfalt kennenzulernen, so wie sie sich heute präsentiert: jung, frech und ehrlich. Winzer aus 13 Anbaugebieten Deutschlands sind beim „Weingenuss“ mit dabei. „Angeboten werden überwiegend deutsche Weine, aber auch Champagner, Gin und einige italienische Weine“, erläutert Bernd Nießen. Einige der Winzer gehören zum „Who is Who“ der deutschen Weinszene, wie etwa Jochen Dreissigacker oder van Volxem.

Der Schillerplatz überzeugt an besagtem Wochenende mit einem modernen, chilligen Ambiente - mit weißen Pagoden-Zelten und Live-Musik von den Schiller Allstars am Samstagabend und den Rocking Chairs am Sonntagnachmittag, mit DJ Budda, Kinderprogramm und gutem Essen vom Foodpartner Nierskind.

Wer die Weinvielfalt [g]nießen möchte, muss lediglich vor Ort ein hochwertiges Gabriel Glas

zum Eventpreis von zehn Euro erwerben. Dieses Glas kann man sich anschließend an jedem Stand zum einheitlichen Preis ab drei Euro von den Winzern füllen lassen. Das Glas bleibt Eigentum des Käufers und gilt quasi als Eintrittskarte für beide Tage.

(Report Anzeigenblatt)