| 11.30 Uhr

Welcher Burger überzeugt die Jury?

Welcher Burger überzeugt die Jury?
Die Jury-Mitglieder Heinz Richard Heinemann und Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners sowie die Veranstalter Renate Schaffrath und Burkhard Schulte (v. l.) sind gespannt auf die Burger-Kreationen der Teilnehmer. FOTO: Horst Gummersbach
Mönchengladbach. Acht Teams aus unterschiedlichen Jugendgruppen, Schulen und der Hochschule Niederrhein haben sich für die drei Vorrunden des Wettbewerbs „Mönchengladbach sucht den Burgermeister“ qualifiziert. Von der Redaktion

Kreativität und Teamgeist in der Küche: Das sind die Schlüssel für den Erfolg beim Wettbewerb „Mönchengladbach sucht den Burgermeister“. Am Freitag, 17. April, startet die nächste Runde der Burgermeister-Challenge: Acht Teams aus Mönchengladbach und Umgebung haben sich mit ihren originellen Burger-Ideen für die insgesamt drei Vorrunden qualifiziert. Los geht es ab 15 Uhr in der Kochschule des Restaurants La Cucina des Schaffrath Wohnkaufhauses an der Theodor-Heuss-Straße 99.

Die Vorrunden-Teilnehmer sind zwischen zwölf und 22 Jahre alt und kommen aus unterschiedlichen Jugendgruppen, Schulen und der Hochschule Niederrhein. Mit dabei sind unter anderem der Stadtjugendring Mönchengladbach, das Fanprojekt „De Kull e. V.“, die Jugendfeuerwehr Odenkirchen, zwei Schul-Teams und ein Team der Hochschule Niederrhein. Sie alle haben die Jury mit kreativen Rezepten und tollen Fotos ihrer Burger überzeugt.

Nun müssen die Teilnehmer auch geschmacklich punkten: Die Vorrunden finden als Live-Kochevents in der Kochschule des Restaurants La Cucina des Schaffrath Wohnkaufhauses statt. Dabei treten zweimal drei und einmal zwei Teams gegeneinander an. In der ersten Vorrunde sind das die Jugendfeuerwehr, der Stadtjugendring und die Klasse 7b der Gemeinschaftshauptschule Heinrich Lersch. Jedes Team bereitet seine Burger frisch vor Ort zu und stellt sich anschließend dem Geschmackstest der Jury. Prominentes Mitglied ist Starkoch Rainer Hensen. Weitere Vorrunden-Termine sind der 24. April und der 8. Mai, immer um 15 Uhr. Das jeweilige Gewinnerteam der Vorrunde kocht dann im Burgermeister-Finale am 12. Juni um den Gesamtsieg.

„Wir sind schon jetzt total begeistert von den Burger-Rezepten, die wir erhalten haben“, sagt Renate Schaffrath. Die Palette reicht vom „Finger-Foodsi-XS-Burger“ über den „Schulhof-Burger“ bis zum „Feinschmecker –Burger“. „Die Jugendlichen haben sich wirklich unglaublich viel Mühe gegeben, einen gesunden und schmackhaften Burger zu kreieren.“ Auch Burkhard Schulte, Geschäftsführer von Gourmetfleisch und Kooperationspartner der Aktion, ist begeistert: „Die Rezeptideen beweisen, dass Fast Food nicht ungesund sein muss, wenn man auf die Zutaten achtet.“

Die Gewinner der Burgermeister Challenge erhalten 1 500 Euro sowie 1 000 Bratwürste für eine Veranstaltung nach Wahl. Für den zweiten Platz gibt es 1 000 Euro und 500 Euro für Rang drei. Im Finale wird die Jury zusätzlich von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Konditor- und Confiseurmeister Heinz-Richard Heinemann und Rainer Bonhof, Vizepräsident von Borussia Mönchengladbach, unterstützt.

(Report Anzeigenblatt)