| 12.02 Uhr

Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft
Gegen 18.25 Uhr konnte der Kampfmittelräumdienst am Mittwoch Entwarnung geben. FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach (pmg). Die am Mittwoch Vormittag bei Bauarbeiten im Neubaugebiet Schäferstraße/Heinrich-Pesch-Straße entdeckte 250 Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist erfolgreich entschärft worden. Von Ulrike Mooz

Gegen 18.25 Uhr am Mittwoch konnte Dirk Putzer vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf, der die Bombe mit seinem Team unschädlich gemacht hat, Entwarnung geben. Kurze Zeit später konnten auch die umfangreichen Straßensperrungen, die zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr geführt haben, aufgehoben werden. Insgesamt waren rund 100 Kräfte von Polizei, Feuerwehr, Hilfsorganisationen und Stadtverwaltung im Einsatz.

Vor der Entschärfung musste ein Gebiet im Radius von 300 Metern um die Fundstelle komplett geräumt werden. Für Menschen, die diese Sicherheitszone nicht mit dem eigenen Fahrzeug verlassen konnten, hatte die NEW einen Bus zur Verfügung gestellt, der von 20 Personen genutzt wurde. Fünf Personen mussten mit Krankentransportwagen aus der Evakuierungszone gebracht werden.

Das Gebiet im Umkreis von 500 Metern wurde gegen 16.45 für den Verkehr komplett gesperrt. Davon betroffen war auch der Bahnverkehr zwischen Mönchengladbach und Rheydt. Ab 14.30 Uhr war die Hotline der Stadt für Bürgeranfragen unter der Rufnummer geschaltet. Hier gingen rund 140 Anrufe ein.

(Report Anzeigenblatt)