| 15.22 Uhr

Albert Hammond, José Féliciano und Mitglieder von „Rhythm of the Dance“ gastieren in Rheydt
Weltstars bei Sommermusik

Albert Hammond, José Féliciano und Mitglieder von „Rhythm of the Dance“ gastieren in Rheydt: Weltstars bei Sommermusik
Dr. Karlheinz Wiegmann, Museumsdirektor auf Schloss Rheydt, Organisator Günter vom Dorp, Schirmherr Hans-Wilhelm Reiners und Generalmusikdirektor Mihkel Kütson (von links) freuen sich auf die „Sommermusik“. FOTO: Reichartz
Rheydt (jfk). „Musikalische Open Air-Veranstaltungen waren damals in Mönchengladbach Neuland“, sagt Günter vom Dorp. Damals, das war vor neun Jahren, als der Musikjournalist die „Sommermusik“ auf Schloss Rheydt aus der Taufe hob. Inzwischen hat sich das Festival einen festen Platz im städtischen Veranstaltungskalender erobert. Die Besucher kommen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern. Von Jan Finken

Vom 21. bis 30. August erwartet die Gäste der Sommermusik wieder eine beispiellose Mischung von Klassik bis Pop – darunter José Feliciano, Albert Hammond, Laith Al-Deen, die Wise Guys, Rythm of the dance, Dieter Thomas Kuhn, Mrs. Greenbird, die Niederrheinischen Sinfoniker sowie FUN und das Jugendsinfonieorchester.

Initiator der Sommermusik Schloss Rheydt ist Günter vom Dorp. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. Zu den Partnern des Festivals gehören die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach, das Theater Krefeld-Mönchengladbach, das Museum Schloss Rheydt und die Stadtsparkasse Mönchengladbach.

Den Auftakt der diesjährigen „Sommermusik“ bildet das Klassik Open Air am Freitag, 21. August und steht in diesem Jahr unter dem Motto „La Dolce Vita“. Die Niederrheinischen Sinfoniker spielen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Mihkel Kütson. Zu hören sind Ouvertüren und Arien aus Werken der großen italienischen Komponisten Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti und Giacomo Puccini. Im weiteren Programm erklingen Highlights aus Operetten, Musicals und klassische Filmmusik. Es singen Sophie Witte, Eva-Maria Günschmann, Matthias Wippich und Michael Siemon aus dem Opernensemble des Theaters Krefeld-Mönchengladbach.

In der Nacht zu Samstag, 22. August, wird die Bühne umgebaut, damit am folgenden Tag das Ensemble „Rhythm of the Dance“ seine aufwendige Show zeigen kann. Die irische Tanzsensation „Rhythm of the Dance“, die inzwischen mehr als fünf Millionen Zuschauer in 51 Ländern gefunden hat, gastiert zum ersten Mal in Mönchengladbach. Ihre Show vereint Irish und Modern Dance mit romantischen Tanzszenen. Als Special Guests werden „The Young Irish Tenors“ auf der Bühne stehen.

Der Künstler, der am Sonntag, 23. August, in Rheydt auf der Bühne steht, hatte für Organisator Günter vom Dorp eine besondere Anekdote parat. „Nach einem Konzert sei er von einer Dame angesprochen worden. Sie sagte, es hätte ihr toll gefallen, aber er solle doch bitteschön beim nächsten Mal nicht nur Coverversionen spielen...“ Dass Titel wie „It never rains in Southern California“, „The Free Electric Band” und “I‘m a train“ aus der Feder von Albert Hammond stammen, ist vielen eben nicht bekannt. Zu seinem Songbook zählen sagenhafte 40 Welthits. Albert Hammond schuf einige der bekanntesten Popsongs der vergangenen vier Jahrzehnte, die der Singer-Songwriter auch für The Hollies („The Air That I Breathe“), Whitney Houston („One Moment in Time“), Tina Turner („I Don’t Wanna Lose You“), Joe Cocker („Don’t You Love Me Anymore“) oder Chicago („I Don’t Wanna Live Without Your Love“) geschrieben hat.

Nach gesundheitsbedingter Pause ist Laith Al-Deen wieder auf Tour und hat sein neues Album „Was wenn alles gut geht“ im Gepäck – so auch bei seinem Konzert am Dienstag, 25. August, im Rahmen der „Sommermusik“. Mit kompletter Band im Rücken legt er eine druckvolle und mitreißende Show hin. Letzteres ist auch das Stichwort für Dieter Thomas Kuhn & Band, die tags darauf am Mittwoch, 26. August, ein Spektakel der besonderen Art bieten werden. Ein paar Tage, bevor er nach Mönchengladbach kommt, erleben 15.000 Fans den wahren König des Schlagers in der Berliner Waldbühne.

„Postcards“ heißt das zweite Album und die aktuelle Tour des Duos „Mrs. Greenbird“, das am 27. August ein Konzert in Rheydt geben wird. 2012 gewannen Steffen und Sarah vollkommen unverhofft bei der Vox-Show „X Factor“. Ihr neues Album haben sie in den legendären RCA Studios in Nashville, dem Sehnsuchtsort aller Freunde traditioneller US-Musik, aufgenommen.

FUN & Friends (Samstag, 29. August, 20.30 Uhr) „Music was my first love“ verbindet Welthits der Pop- und Rockgeschichte mit großartigen Orchesterarrangements. FUN & Friends mit dem ambitionierten Jugendsinfonieorchester der Stadt Mönchengladbach, dem Chorensemble „Stimmlich“ und weiteren Gästen – bieten Jahr für Jahr einen der Höhepunkte der Sommermusik, diesmal am Samstag, 29. August. Extra aus den USA fliegt José Feliciano mit seiner Band ein, um in Rheydt eines von nur zwei Konzerten in Europa zu geben. Der weltweit gefeierte, von Geburt an blinde, Gitarrist und Sänger gastiert am 30. August bei der „Sommermusik“ und wird alle Welthits aus seiner langen Karriere erklingen lassen: „Che sara“, „Light my fire“, „Ain‘t no sunshine“, „Malaguena“, „Windmills of your mind“, „My world is empty without you“…

Bereits ausverkauft ist das Konzert der „Wise Guys“ am Freitag, 28. August.

(Report Anzeigenblatt)