| 19.02 Uhr

Wo das Schießen Spaß macht

Wo das Schießen Spaß macht
Nach einem Jahr Umbau macht es Spaß auf der neuen Schießanlage zu schießen. Auch der neue Gastronomiebereich (kl. Foto) lädt bei köstlichem Essen zum Verweilen ein. FOTO: Schießclub MG
Mönchengladbach/Wickrath (kg). Am Samstag, 18. November, 9-17 Uhr, lädt der Schießclub Mönchengladbach zur großen Eröffnung ein. Von Kellys Grammatikou

er falsche Umgang mit einer ’scharfen’, sprich geladenen Waffe kann gefährlich sein. Nicht jedoch dann, wenn man eine Waffe unter richtiger Anleitung und in den richtigen Räumlichkeiten nutzt. Wie das funktioniert kann man beim Tag der offenen Tür des Schießclubs Mönchengladbach am Samstag, 18. November erfahren. Nach knapp einem Jahr Umbauphase hat der Schießclub Mönchengladbach (ehemals Schießstand Dr. Hahn) seit ein paar Monaten seinen Betrieb aufgenommen. „Das war immens viel Arbeit“, erinnern sich die Betreiber Thomas Coenen und Mike Schippers. Auf der Schiebahn wurde vom Boden bis zur Decke alles erneuert. Auch der Kugelfang für die verschossenen Patronen wurde erneuert. „Sicherheit steht bei uns an erster Stelle“, erklären die Betreiber weiter. Jetzt verfügt der 400 Quadratmeter große Indoor-Schießstand über zehn 25 Meter Bahnen nach dem neuesten Stand der Sicherheits- und Schalldämmungstechnik. „Bei uns finden Sicherheitsunternehmen wie sportliche Schützen beste Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeiten - auch im individuellen Kreis“, ergänzen sie.

Mit Caterer Markus Moll haben sie einen weiteren Partner ins Boot geholt, der sich um die Gastronomie kümmert. „Die Gastronomie betreiben wir unabhängig vom Schießbetrieb“, sagt Caterer Markus Moll. Auf 100 Quadratmetern finden Gäste Platz. Gut bürgerliche Küche wird in Buffet-Form kulinarische Gaumenfreuden bereiten. Auch ein Mittagstisch (11.30-15 Uhr) wird angeboten. Die neuen Räumlichkeiten, die Gastronomie, aber auch die Möglichkeiten rund um den Schießsport (Ausbildung, Schießschule) wollen die Betreiber Besuchern am Samstag vorstellen. Jeder ist zum Tag der offenen Tür

herzlich eingeladen.

(Report Anzeigenblatt)