| 15.12 Uhr

„Frau Müller muss weg“

Rheydt. Bei einer Frühstücks-Matinee im Theatercafe Linol, am 22. November wird das Stück „Frau Müller muss weg“ näher vorgestellt. Von der Redaktion

Frau Müller muss weg! Das ist Konsens auf dem Elternabend der Klasse 4b. Mit dem Halbjahreszeugnis entscheidet sich, wer es aufs Gymnasium schafft – und wer eben nicht. Und da sieht es bei einigen Kindern ziemlich schlecht aus. Schuld daran kann natürlich nur die Klassenlehrerin Frau Müller sein, die die Eltern als Lehrkraft ihrer Kinder nicht mehr wünschen. Als diese dann mit der Entscheidung konfrontiert wird, läuft es anders als geplant und ziemlich aus dem Ruder.

Zwei Punkte bringen Eltern zur Explosion: Kritik am eigenen Kind und Kritik an den eigenen Erziehungsmethoden. Das ist der (Spreng-)Stoff, aus dem die Komödie „Frau Müller muss weg“ gemacht ist. Aufs Korn genommen werden unterschiedliche Elterntypen, die beim Elternabend aneinandergeraten.

Die Komödie von Erfolgsautor Lutz Hübner feiert am 28. November um 19.30 Uhr im Theater Mönchengladbach Premiere. Bei einer Frühstücks-Matinee am Sonntag, 22. November um 11.15 Uhr im Theatercafe Linol stellen Regisseurin Anja Panse, Annette Meyer (Bühne und Kostüme), Annegret Enderle (Musik) und Dramaturgin Barbara Kastner, sowie alle Schauspieler des Stücks, die Inszenierung näher vor.

Ab 10 Uhr erwartet die Besucher wie gewohnt ein Frühstück. Der Eintritt für die Matinee beträgt vier Euro (ohne Frühstück). Karten für die Matinee und die Premiere sowie für alle weiteren Vorstellungen sind an der Theaterkasse unter der Nummer 02166 / 61 51 100 oder im Internet www.theater-kr-mg.de erhältlich.

(Report Anzeigenblatt)