| 16.43 Uhr

Das ist die Nacht der fünf Tenöre

Möchengladbach. Tenorgesang in höchster Vollendung: Diesen Genuss kann das Publikum am Samstag, 2. Januar 2016, 20 Uhr in der Kaiser-Friedrich-Halle Mönchengladbach erleben – und zwar gleich fünffach. Von Kellys Grammatikou

Denn dann lädt „Die Nacht der 5 Tenöre“ das Publikum ein, den schönsten Arien der großen Opern und den beliebtesten Kanzonen der Musikgeschichte zu lauschen. Die fünf Solisten standen alle bereits auf den bekanntesten Bühnen Italiens, wie der Arena di Verona, der Mailänder Scala oder der Oper Rom. Gemeinsam präsentieren sie herausragende Stücke vor allem der italienischen Oper. Festlich und mit Sangeslust huldigen sie damit der Musik und den Melodien der großen Meisterkomponisten Italiens wie Verdi, Puccini oder Leoncavallo.

Die drei italienischen Tenöre Vincenzo Sanso, Luigi Frattola und Orfeo Zanetti sowie ihre beiden bulgarischen Kollegen Stoyan Daskalov und Georgi Dinev decken dabei alle Schattierungen des Tenorfachs ab. So können sie die Schönheit der italienischen Oper in ihrer ganzen Bandbreite zeigen. Ihnen zur Seite steht die Mönchengladbacherin Andrea Hörkens, die sachkundig und äußerst charmant durch den Abend führt und mit ihrem warmen Sopran selbst für Glanzpunkte auf der Bühne sorgt. Zusammen gelingt es dem hervorragenden Ensemble insbesondere auch, die große Emotionalität der italienischen Oper zu entfalten. Mit großer künstlerischer Gestaltungskraft vermögen diese exzellenten Künstler allein mit ihren Stimmen gefühlvolle Romantik oder schmelzende Dramatik ebenso auf die Bühne zu zaubern wie feurige Leidenschaft oder den augenzwinkernden Flirt. Getragen wird das Ensemble live von den Plovdivern Symphonikern, die die Sänger mal mit Elan vorantreiben, mal zart untermalen und dabei eben immer ge

nau die passende musikalische Nuance treffen.

(Report Anzeigenblatt)