| 15.00 Uhr

Das ist Rock’n’Roll beim Moondogball

Willich (kg). „Back to the future“ - nein, diesmal heißt es: Mit Volldampf in die 50er Jahre. Möglich macht es der 3. Moondogball im Willicher Saal Krücken. Von Kellys Grammatikou

Der Saal kocht wieder, wenn heiße Rock’n’Roll-Scheiben erklingen, Jump’n’Jive und Rockabilly gespielt, guter alter Rhythm’n’Blues nicht nur aus den Boxen erklingt, sondern auch live auf der Bühne durch zwei grandiose Bands präsentiert und gespielt wird.

Die Rede ist vom Moondogball, jener 50er-Jahre Party, die an den legendären Radio-DJ der 50er Jahre Alan Freed erinnern soll, war er doch der Erfinder des Begriffs Rock’n’Roll. „Viele wissen das heute gar nicht - und nutzen doch bei jeder guten Gelegenheit den Begriff“, scherzen die Veranstalter. Grund genug also, zum dritten Mal den Moondogball (Alan Freeds Radiosendung hieß „Moondog-Show) zu veranstalten, der bisher immer super ankam. Und auch dieses Mal wurde keine Kosten und Mühen gescheut.

Auf der Bühne werden „Hot Jumpin Six“ aus Berlin stehen. Des weiteren gibt es mit „Cat Lee King & his Cocks“ eine ganz junge Band, die sich aber in der Szene rund um den Globus schon einen Namen gemacht hat. In den Bandpausen sorgen zwei DJs Rockin Daddy und Kevin Cutter für den richtigen Mix aus bester Musik. Ein Tanzkurs, diverse Stände und natürlich auch wieder diverse US-Cars werden den Flair der wilden 50er Jahre richtig spürbar machen. Veranstaltungsort ist der Saal Krücken an der Peterstraße, der sich bereits bei den letzten Malen als optimale Party-Location erwiesen hat.

(Report Anzeigenblatt)