| 15.00 Uhr

Der Fürst der Finsternis kommt

Der Fürst der Finsternis kommt
Alice Cooper kommt im November nach Krefeld. F
Mönchengladbach. „Eine Nacht mit dem Fürsten der Finsternis verbringen“ - unter dem Titel „Spending the night with“ beehrt uns der Pionier des theatralischen Hardrock Alice Cooper mit seiner schockierenden Bühnenshow für sein einziges NRW-Konzert am Samstag, 18. November, im KönigPalast in Krefeld. Von Kellys Grammatikou

Wie oft er schon auf der Bühne gestorben ist, weiß niemand, zelebriert wird der ewige Kampf zwischen „Gut und Böse“ aber mit viel Kunstblut, Zwangsjacken, der ein oder anderen Boa Constrictor und einem genüsslich guillotinierten oder spektakulär erhängten Alice Cooper. Ursprünglich war Alice Cooper der Name der Band, die bis 1974 existierte und von Bob Ezrin produzierte Erfolgsalben wie „School’s Out“ und „Billion Dollar Babies“ veröffentlichte. Besonders die Top-Ten Single „School’s Out“ und die aufwändigen Bühnenshows machten die Band in den 70ern auch in Deutschland berühmt und berüchtigt. 2011 wurde die Band

posthum in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Sänger Vincent Damon Furnier übernahm nach der Auflösung der Band den Namen Alice Cooper und perfektionierte als Solo-Künstler die schaurigen Bühnenshows. Mit Songs wie “Poison“ hielt er sich auch solo an der Spitze der Rockcharts. Kaum zu glauben, dass der so extravagante Alice Cooper“ im richtigen Leben als Vincent ein sehr gläubiger Familienmensch ist, was er seit über 30 Jahren an der Seite seiner Frau und als Vater von drei Kindern beweist.

Doch das er auch ander kann zeigt er immer in seinen Live-Shows - bei uns zu erleben am 18. November in Krefeld.

(Report Anzeigenblatt)