| 12.53 Uhr

Mönchengladbach olé

Mönchengladbach olé
„Mönchengladbach Olé“ heißt die Mega-Party, die in diesem Sommer in SparkassenPark Möchengladbach an den Start geht.
Mönchengladbach. „Mönchengladbach Olé“ geht in die erste Runde! Nach den Mega-Erfolgen der letzten Jahre ist die größte Sommer-Party 2016 zum ersten Mal im Herzen von Mönchengladbach. Am 2. Juli öffnet ab 12 Uhr das größte Openair-Festival am Niederrhein seine Bühne. Von Kellys Grammatikou

Auf der Spielstätte der Nationalmannschaft des Deutschen Hockey-Bundes feiern die besten und erfolgreichsten Künstler der nationalen und internationalen Musikszene den Partysommer des Jahres. Absolute Spitzen-Acts wie Mickie Krause, Beatrice Egli, Michelle, Jürgen Drews und viele weitere bringen den Sparkassenpark zum Beben. Zum ersten Mal macht das Olé-Festival auch in Mönchengladbach Station. Veranstalter Markus Krampe und sein Team wollen rund 18 000 Besuchern zeigen, was die Olé-Partysause und ihre Stars alles können.

Die Olé-Partyreihe tourt 2016 durch sechs Städte Deutschlands: Oberhausen, Bremen, Köln, Mönchengladbach, Dortmund und auf Schalke, um mit mehr als 250 000 Schlager- und Party-Fans zu feiern.

Die einzigartige Auswahl an Topstars aus der nationalen und internationalen Party-, Schlager-, und Popszene verspricht auch 2016 einen grandiosen Partymarathon. Die besten Kult-Acts werden für eine unvergessliche Stimmung im Ruhrpott sorgen. Für gute Laune zwischen den Live- Acts stehen Entertainer Lorenz Büffel und DJ Christian Schall schon in den Startlöchern. Um 12 Uhr fällt am Samstag, 2. Juli, der Startschuss für die erste Runde „Mönchengladbach Olé“. Dabei heizen fantastische Künstler die Stimmung ordentlich an:

Mickie Krause (Schatzi schenk mir ein Foto), Beatrice Egli (Mein Herz), Michelle (Geb nicht auf), Jürgen Drews (Ich bau dir ein Schloss), Michael Wendler (Sie liebt den DJ), Peter Wackel (Scheiß drauf!), Norman Langen (Pures Gold), Jörg Bausch (großes Kino) , Brings (Superjeilezick), Willi Herren (Ich glaub es geht schon wieder los), Julian David (Am Ende des Tages), Michael Fischer (Mein ganzes Leben) .

(Report Anzeigenblatt)