| 13.42 Uhr

„Joldenes Spönnrad“ für Sitzungspräsidenten

„Joldenes Spönnrad“ für Sitzungspräsidenten
Volker Weininger ist „Der Sitzungspräsident“.
Hardt. Am kommenden Samstag, 21. Oktober, verleiht die Hardter Karnevalsgesellschaft Spönnradsbeen Hardt ihren Ehrenpreis das „Joldene Spönnrad“. Preisträger in diesem Jahr ist „Der Sitzungspräsident“ Volker Weininger. Von Franz Josef Ungerechts

Zum 44. Mal verleiht der Große Karnevalsgesellschaft Hardt ihre hohe Auszeichnung das „Joldene Spönnrad“, die Größen aus dem rheinischen Karneval erhalten, bei denen nicht der nur der Kommerz an oberster Stelle steht, sondern die sich ebenfalls auf sozialem Gebiet verdient gemacht haben und an diejenigen denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. So haben sich die Spönnradsbeener in diesem Jahr für Volker Weininger entschieden; im Karneval besser bekannt als „Der Sitzungspräsident“.

Volker Weininger startete zunächst als Kabarettist, landete aber schon kurze Zeit später im Kölner Karneval. Amtlich angesäuselt und leicht angeschlagen steht der Sitzungspräsident in der Bütt und hält seine Grundsatzreden über den Zustand des Karnevals im Allgemeinen und über seinen Verein im Speziellen. In seiner Parodie auf einen Sitzungspräsidenten persifliert Volker Weininger scharfzüngig und mit unnachahmlicher Mimik Sinn und Irrsinn rund um die fünfte Jahreszeit. Bei den Spönnradsbeener trat Volker im Jahr 2014 zum ersten Mal bei der Abendsitzung auf und erhielt, wie es im Vertrag stand, alkoholfreies Bier. Wie betrunken er wirklich auf der Bühne steht, davon können sich die Besucher bei der Verleihung des „Joldenen Spönnrads“ am Samstag, 21.Oktober, überzeugen. Die Veranstaltung im Pfarrheim, Alexander-Scharff-Straße, beginnt um 19 Uhr mit einem Sektempfang in der Gaststätte und einem anschließenden Galabuffet im Saal. Gegen 21.30 Uhr folgt die Laudatio auf den neuen Spönnradsträger. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einige weitere Auftritte. Eintrittskarten gibt es noch bei den Mitgliedern der KG.

Volker Weininger ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Bonn. Seine Karriere startete er 2008 als Kabarettist. Aktuell ist er mit seinem Programm „Bildung. Macht. Schule.“ unterwegs. Große Erfolge feiert er seit 2012 im Kölner Karneval mit seiner Kunstfigur „Der Sitzungspräsident“. Er ist Comedian, Kabarettist, Autor, Büttenredner, Gewinner zahlreicher Preise und Auszeichnungen.

Eigentlich hatte Volker Weininger geplant, Lehrer zu werden, unterrichtete sogar einige Jahre Deutsch als Fremdsprache an unterschiedlichen Hochschulen. Doch irgendwann wollte er vor einem größeren Publikum stehen und tauschte seine Schüler prompt durch anspruchsvolle Comedy-Fans aus. Mittlerweile zählt er zu den gefragten Rednern im Kölner Karneval und ist als Autor u.a. für die Kölner Stunksitzung und das WDR-Fernsehen tätig.

(StadtSpiegel)