| 10.20 Uhr

Ganz viel Musik und Fußball

Ganz viel Musik und Fußball
Bürgermeister Marc Venten, Reinhard Giese (Kreisjugendamt), Dirk Kooy (Vorsitzender Stadtjugendring), Kulturamtsleiterin Michaele Messmann und Stefan Bau (Leiter Jugendzentrum „Choice“, v.l.) freuen sich auf den neuen Jugend-Kultur-Marathon. FOTO: rmb
Korschenbroich (rmb). Die Nachfolgeveranstaltung des Korschenbroicher Rockmarathons, der Jugend-Kultur-Marathon, findet am kommenden Wochenende in Korschenbroich, Kleinenbroich und Glehn statt. Auf dem Plan stehen Konzerte und besondere Events für Jugendliche. Von der Redaktion

Das Spiel „Pokémon Go“ besitzt unter den Mitarbeitern der offenen Jugendarbeit keine großen Fans. „Es wirkt sich negativ auf unsere Angebote aus“, sagt Stefan Bau, Leiter des Jugendzentrums „Choice“. Er erzählt von einer Situation, wie plötzlich eine Gruppe Jugendlicher aus der Einrichtung lief, weil jemand an einem anderen Ort eine Spielfigur entdeckt hatte, und somit das gerade laufende Angebot unterbrochen war. Auf den letzten Ferienfreizeiten sprach man deshalb schon einen zeitweisen Handy-Stopp aus. Der Stadtjugendring-Vorsitzende Dirk Kooy hofft, dass der Pokémon-Trend so schnell wieder vorbei sein werde, wie er in diesem Sommer aufkam. Nichtsdestotrotz möchten er und seine Mitstreiter die Vorlieben ihrer Zielgruppe aufgreifen. „Wir wollen Jugendkultur zelebrieren, die momentan angesagt ist“, sagt er.

Dies fließt ein ins Programm des diesjährigen Jugend-Kultur-Marathons, der Nachfolgeveranstaltung des zehn Jahre erfolgreichen Rockmarathons. Den Auftakt bildete das bereits gespielte Fußballturnier an der Spielkonsole. Nicht auf dem Bildschirm, sondern selbst aktiv gekickt wird am Samstag, 1. Oktober.

Das Jugendheim „SinnFlut“ in Glehn nutzt ab 18.30 Uhr die benachbarte Sporthalle für ein Kleinfeldturnier. Der Clou: Es findet im Dunkeln unter Schwarzlicht statt. Am gleichen Abend lädt das Jugendzentrum „Choice“ ein zum „Acoustic-Lounge-Abend“, dem zweiten nach gelungener Premiere im Vorjahr. „Wir bieten Musik-Acts aus ganz Deutschland, dazu wird unsere Slow-Food-Gruppe ein spezielles Catering anbieten“, sagt Leiter Stefan Bau. Der Singer-Songwriter „Manu“ kommt aus München, eine kürzere Anreise hat die Blues-Rock-Band um Sängerin Ava aus Neuss. Dritter Act des Abends ist „Millennia“ aus Bonn.

Ein klassisches Rockmarathon-Konzert gibt es am Vorabend, 30. September, ab 19 Uhr im katholischen Jugendheim „St. Andy“. Hier hat es leider eine Absage gegeben, dafür bekommen die anderen drei Bands dann etwas mehr Zeit für ihren Auftritt.

Der Eintritt zu den beiden Konzerten kostet jeweils 4 Euro, die Teilnahme am Fußballturnier unter Schwarzlicht ist kostenfrei. Mannschaften, bestehend aus sechs Spielern, können sich per E-Mail bei katrin.zajfert@rhein-kreis-neuss.de anmelden. „Hier wird ein abwechslungsreiches und innovatives Programm geboten“, sagt Bürgermeister Marc Venten. „Ich denke, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.“

(StadtSpiegel)