| 15.33 Uhr

Kekse für den guten Zweck

Kekse für den guten Zweck
Die Kinder der GGS Eicken übergaben ihre Spende persönlich an David Merk und Anja Hoeborn vom ABI Konzenstraße, anschließend erkundeten sie begeistert das großzügige Gelände. FOTO: Bratmöller
Eicken. Die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Eicken haben bei ihrer letzten Weihnachtsfeier selbst gebackene Kekse für einen guten Zweck verkauft. Den Erlös überreichten die Schüler jetzt persönlich und mit einem extra einstudierten Lied an den Abenteuerspielplatz Konzenstraße. Von Sylvia Bradtmöller

Bei den Eltern, Verwandten, Freunden und Anwohnern, die letzten Dezember zur großen Weihnachtsfeier der Gemeinschaftsgrundschule in die Mehrzweckhalle Eicken gekommen waren, hatten Spritzgebäck und Ausstecher reißenden Absatz gefunden. „Die Kekse waren ruck, zuck verkauft – und sie müssen nach Auskunft unserer Besucher besonders lecker geschmeckt haben“, verrät Beate Schweitzer und lacht. Die Schulleiterin der GGS Eicken ist mit 25 Zweit- und Drittklässlern und Kollege Thomas Tappert zum Abenteuerspielplatz Konzenstraße (ABI) gekommen, um den Erlös aus der erfolgreichen Back-Aktion in die richtigen Hände zu geben. Doch vorab lauschten die Kinder aufmerksam den Erklärungen von ABI-Betreuer David Merk, der ihnen in Vertretung der erkrankten Leiterin Beate Mergelsberg den Spielplatz und seine tollen Möglichkeiten vorstellte. Nach der symbolischen Scheckübergabe an Anja Hoeborn vom Förderverein erkundeten die Grundschüler mit großer Begeisterung das Gelände, besonders das große Piraten-Kletterschiff und die mit Matten ausgelegte „Catchbude“ zum Toben waren schlicht der Renner. Insgesamt 119 Euro kamen durch die Backkünste der Schülerinnen und Schüler zusammen, und diese Summe wird jetzt voraussichtlich dem im letzten Jahr neu angelegten Sand- und Matsch-Bereich des ABI zugute kommen. „Der Spielplatz ist bei vielen Kindern beliebt, natürlich auch bei etlichen unserer Schüler, und sie kommen gerne hierher“, erzählt Beate Schweitzer. „Die Mitarbeiter haben für uns Lehrer vor einigen Monaten sogar eine tolle Fortbildung organisiert“. Die Grundschule mitten im Stadtteil Eicken sucht und pflegt den Kontakt und die Kooperation zu Einrichtungen wie dem Abenteuer-Spielplatz, die sich um die Interessen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen im Viertel kümmern. Bereits im vergangenen Jahr haben die Grundschüler dem Margarethengarten eine Spende zukommen lassen und freuen sich, dass sie nun die zweite Initiative vor Ort mit einem kleinen Betrag unterstützten können.

(StadtSpiegel)