| 16.42 Uhr

Unterstützung für Dartsport

Unterstützung für Dartsport
Marco Busch von der Sparda Bank Mönchengladbach überreichte der Kassiererin des 1. DC Neuwerk, Anja Bongard, die Spende. FOTO: Gerald Seidel
Neuwerk. Der 1. DC Neuwerk erhielt für seine Vereinsarbeit 500 Euro von der Sparda Bank Mönchengladbach. Von Gerald Seidel

Freude herrschte bei den anwesenden Vereinsmitgliedern als der stellvertretende Leiter der Sparda Bank Mönchengladbach, Marco Busch, dem Vorsitzenden des Vereins, Ulf Znotka, einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro überreichte. Kassiererin Anja Bongard weiß auch schon, was mit dem Geld gemacht wird. „Wir werden eine Vereinsmeisterschaft mit einem anschließenden Familienfest veranstalten“, so Anja Bongard.

Das Vorurteil, dass das Dartspiel nur in verrauchten Kneipen und mit viel Alkohol stattfindet, wird man bei dem Neuwerker Dart-Club revidieren müssen. Zwar handelt es sich um eine Randsportart, die nicht so viel Aufmerksamkeit erfährt wie andere Sportarten, trotzdem entwickeln die zurzeit 17 aktiven Mitglieder ein reges Vereinsleben. Der 1. DC Neuwerk wurde 1986 gegründet und ist in der Gaststätte Rieger, Am Woltershof 19, beheimatet. Jeden Donnerstag trifft man sich hier ab 18 Uhr zum Training. Den Spielern stehen drei Anlagen zum Trainieren und für die kleinen Turniere, die am Trainingsabend durchgeführt werden, zur Verfügung. Das jüngste Vereinsmitglied ist 15, das älteste 62 Jahre alt. Wer sich für diesen Sport, bei dem es ganz besonders auf die Konzentrationsfähigkeit ankommt, interessiert und mehr darüber erfahren möchte, ist ein gern gesehener Gast. Dabei ist es in dieser Sportart vollkommen gleich, welchem Geschlecht man angehört.

Die Neuwerker Dartspieler sind mit zwei Mannschaften im Ligabetrieb Mönchengladbach-Viersen-Krefeld vertreten. Hier spielen in fünf Klassen 37 Vereine mit 62 Teams. Die Ligaspiele finden freitags statt. Die erste Mannschaft ist augenblicklich auf dem zweiten Platz der D-Klasse und die zweite Mannschaft ist 13. der E-Klasse. Interessant sind die Regeln die für diesen Sport zu beachten sind. So sind der Abstand des Werfers zum Dartboard 2,37 Meter. Das Dartboard hängt in einer Höhe von 1,73 Meter (die Mitte, dem „Bulls Eye“). Die Darts dürfen eine maximale Länge von 30,5 Zentimeter nicht überschreiten und nicht mehr wie 50 Gramm wiegen. Bei der Auswahl des Darts hat jeder Spieler seine speziellen Favoriten. Dabei können die Pfeile, je nach Ausführung bis zu 60 Euro kosten.

Der Dartsport ist eine Freizeitbeschäftigung, die man allein im eigenen Heim ausüben kann. Besser und schöner ist es allerdings in Gesellschaft mit Gleichgesinnten und unter Wettkampfbedingungen in einem Verein, so wie beim 1. DC Neuwerk 1986.

(StadtSpiegel)