| 08.05 Uhr

Kleider shoppen für den guten Zweck

Geistenbeck. Seit weit mehr als 20 Jahren gibt es die Festkleiderbörse in Geistenbeck. Die nächste Auflage findet am Sonntag, 10. Januar, von 11 bis 16.30 Uhr im Pfarrheim Heilig Geist statt. Von der Redaktion

Die Idee eine Festkleiderbörse zu veranstalten, hatte Brigitte Schlossmann mit ihrer 1991 innerhalb der St. Josef Schützenbruderschaft Geistenbeck gegründeten Gruppe „Trachtenfrauen“. Nach vielen Überlegungen und Diskussionen über Form, Ort und Angebot konnte dann im Januar 1993 die erste Festkleiderbörse stattfinden. Der Andrang war unerwartet riesig. Etwa 300 Kleider wurden in Kommission genommen. Besenstiele mussten die Kleiderständer stützen. Mit dem Erlös wurde das Christopherus Hospiz unterstützt.

Von 1993 bis heute und hoffentlich noch lange wird die Festkleiderbörse immer am zweiten Januar-Wochenende durchgeführt: Acht Jahre von der Gruppe Trachtenfrauen und danach bis heute von zehn Frauen der St. Josef Schützenbruderschaft, vorneweg immer noch Brigitte Schlossmann.

Das Angebot wurde von anfangs reinen Schützenfestkleidern erweitert. Heute nehmen die Damen Schützenfestkleider, festliche Damenmode, Cocktailkleider und Abiballkleider in Kommission. Eine kleine Cafeteria mit selbst gebackenen Kuchen bietet kaufinteressierten Damen die Möglichkeit, ihre männliche Begleitung zu „parken“ und auch selbst nach den anstrengenden Anproben einen Kaffee zu genießen. Tatkräftige Hilfe beim Auf- und Abbau der Kleiderständer und Umkleidekabinen erhalten die Damen von ihren Schützenbrüdern. Alle Beteiligten sind ehrenamtlich tätig, so dass der gesamte Erlös aus Gebühr, Verkaufsprovision und Kuchenverkauf jedes Jahr für einen sozialen Zweck zur Verfügung gestellt wird. So konnten bis heute über 24 000 Euro an verschiedenen Einrichtungen gespendet werden.

Für die nächste Festkleiderbörse am 10. Januar von 11 bis 16.30 Uhr werden wieder festliche Damenmode, Schützenfestkleider, Cocktailkleider sowie Abiballkleider in Kommission genommen. Der Erlös ist wie jedes Jahr für einen sozialen Zweck bestimmt. Die Kleiderannahme ist am 9. Januar von 16 bis 18 Uhr. Der Veranstaltungsort ist das Pfarrheim Heilig Geist, Stapper Weg 331. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Weitere Infos unter 0 21 66/18 79 77 oder 0 21 66/15 050.

(StadtSpiegel)