| 10.33 Uhr

Mit Musik geht alles besser

Mit Musik geht alles besser
Mit Musik geht alles besser: Elisabeth Davids, Geschäftsführerin Förderverein Kinderhaus, Kim-Holger Kreft, Geschäftsführer des Allgemeinen Krankenhauses Viersen (AKH), Manfred Koch, Präsident Lions-Club Mönchengladbach-Rheydt, Ingrid Koenen, Pflegerische Leiterin des Kinderhauses, sowie Therapiehund Charlie (von links).
Rheydt/Viersen. Mit Musik geht alles besser, das wissen auch die Mitarbeiterinnen und ihre Schützlinge im Kinderhaus Viersen. Der Lions Club Rheydt spendete jetzt 3 500 Euro für Musiktherapie. Von der Redaktion

Einmal in der Woche kommt eine Musiktherapeutin zu Besuch ins Viersener Kinderhaus, um die Kinder mit Klängen, Tönen und Geräuschen vertraut zu machen. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat jetzt der Lions Club aus Rheydt 3 500 Euro für die Musiktherapie gespendet. Wie wichtig gerade Musik ist, weiß Einrichtungsleiterin Anke Burka: „Kommunikation muss nicht immer mit Worten funktionieren. Klänge und Melodien helfen Kindern, sich auszudrücken.“ Musik fördere die Kontaktfähigkeit und Emotionalität. „Deshalb freuen wir uns sehr über die Spende für unsere Musiktherapie“, so die Einrichtungsleiterin. Seit Mai 2010 finden im Kinderhaus des Allgemeinen Krankenhauses Viersen bis zu 14 dauerbeatmete und/oder schwerst mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche ein Zuhause. Derzeit werden am Hüsgesweg 14 Kinder umsorgt. Den Kindern wird in wohnlicher Atmosphäre eine Lebenswelt geschaffen, die ihnen die bestmögliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht. Das Team des Kinderhauses unterstützt weitestgehend Familien aus der Region Linker Niederrhein insbesondere dann, wenn die Ressourcen für die Pflege eines Kindes mit Behinderung nicht vorhanden oder erschöpft sind. Die medizinische Notfallversorgung wird durch die Kinderklinik St. Nikolaus des AKH Viersen gewährleistet. Hier werden auch alle erforderlichen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen durchgeführt.

(StadtSpiegel)