| 14.21 Uhr

Der vollautomatische Rasenmäher schneidet den Rasen perfekt und ohne menschliche Hilfe
Rasen mähen mit intelligenter Technik

Mönchengladbach (akz-o). Der Weg zum perfekten Rasen kostet eine Menge Arbeitseinsatz? Stimmt nicht mehr. Vollautomatische Rasenmäher nehmen dem Gartenbesitzer die Arbeit ab. Von der Redaktion

Saftig grün und ebenmäßig dicht – so wünschen sich die meisten Gartenbesitzer ihren Traumrasen. Der Weg dorthin ist beschwerlich – das zumindest glauben viele leidgeplagte Gärtner. Doch falsch gedacht: Ein Hersteller bietet mit der dritten Generation Automower eine Reihe besonders effizienter und intelligenter Mähroboter. Hinter dem überaus erfolgreichen Konzept stecken mehr als 20 Jahre Erfahrung und Expertise – für ein brillantes Mähergebnis in jeder Gartenlage.

Als echtes Kraftpaket kürzt der Automower Rasenflächen von bis zu 2.200 Quadratmetern und bewältigt Steigungen von bis zu 45 Prozent. Dabei verfährt der smarte Mähroboter nach einem speziell entwickelten Bewegungsmuster: Er schneidet den Rasen beständig und aus verschiedenen Richtungen – so werden Fahrspuren vermieden. Das Schnittgut bleibt als feiner Mulch auf dem Rasen liegen und dient als natürlicher Dünger. Das Ergebnis: ein ebenmäßiger, dichter Grünteppich. Dank des eingebauten Wettertimers wird die Intensität des Mähens dem individuellen Rasenwachstum angepasst.

Ein Begrenzungsdraht definiert die zu mähende Fläche – so können etwa Blumenbeete und Teiche einfach ausgespart werden. Unabhängig vom Wetter geht der emsige Gartenhelfer anschließend vollautomatisch seiner Arbeit nach – selbst Regen und nasses Gras beeinflussen das Mähergebnis nicht. Versperrt ein Hindernis den Weg, sorgen Kollisionssensoren dafür, dass er bei der kleinsten Berührung stoppt und einen anderen Weg einschlägt. Sollte ein Langfinger sich den fleißigen Mähroboter zu eigen machen wollen, schützen ein PIN-Code und eine Alarmfunktion vor Entwendung.

Moderne Lithium-Ionen-Akkus erhöhen die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit des Mähroboters. Geht die Batteriekapazität zur Neige, findet der schlaue Roboter völlig selbständig zur Ladestation zurück, um seinen Dienst anschließend mit voller Batterie wieder anzutreten. Dank des größeren Displays lässt sich der Automower noch besser bedienen. Ein Klick auf den „Home-Button“ genügt – und schon bewegt er sich sofort zurück in Richtung Ladestation.

(Report Anzeigenblatt)