| 10.00 Uhr

47 Jubilare stehen für 1 315 Dienstjahre

47 Jubilare stehen für 1  315 Dienstjahre
Der Geschäftsführer des Krankenhauses Neuwerk, Markus Richter (r.), ehrte die Jubilare für wertvolle Mitarbeit im Dienste des Menschen. Cornelius van Gurp (1. Reihe, 5.v.r.) schaffte es auf erstaunliche 50 Jahre.
Neuwerk. Die Mitarbeiter, die in einem Krankenhaus vor und hinter den Kulissen im täglichen Schichtbetrieb dafür sorgen, dass sich die Patienten wohl fühlen und schnell genesen können, sind das Rückgrat des Hauses. Deswegen ehrt das Krankenhaus Neuwerk einmal im Jahr seine Jubilare. Von der Redaktion

Markus Richter, Geschäftsführer des Krankenhauses, und Theo Sankaulen, Geschäftsführer der St. Augustinus-Servicegesellschaften, gratulierten den Jubilaren im Rahmen eines Festessens und bedankten sich für treue und wertvolle Mitarbeit: „20, 30, 40 und in diesem Jahr sogar 50 Jahre im selben Unternehmen beschäftigt zu sein, ist heute etwas ganz Besonderes. Wir danken Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz im Dienst des Menschen und für Ihr persönliches Engagement. Wir sehen Ihnen an, dass Sie mit Freude bei der Arbeit sind.“

Zusammen addieren sich die Dienstjahre der 47 Jubilare auf 1 315 Jahre. Besonders im Pflegebereich sei die Fluktuation unterdurchschnittlich und zeuge von Konstanz, so Richter. Einer die stellvertretend für alle Jubilare diese Konstanz und Treue verkörpert ist Cornelius van Gurp, der seit September 1968 im Unternehmen tätig ist. Mit dem goldenen Dienstjubiläum geht er mit 65 Jahren zum 1. Juli in den wohlverdienten Ruhestand. „Noch, weiß ich nicht, was wir ohne Sie machen, Herr van Gurp oder Conny, wie alle Sie hier nennen. Sie sind eine Institution des Hauses“, so Richter.

Cornelius van Gurp hat Jahrzehnte im Technischen Dienst gearbeitet, immer engagiert, freundlich und zuverlässig. Doch er freut sich auch auf seinen Ruhestand: „Ich werde Zuhause keine Langeweile haben. Bei einem Haus mit Garten wird man nie fertig.“

(Report Anzeigenblatt)