| 13.10 Uhr

Gesundheitsforum

Gesundheitsforum
Das Krankenhaus Neuwerk stellt sein Veranstaltungsprogramm unter die Überschrift „Gesundheitsforum Mönchengladbach“. FOTO: Krankenhaus Neuwerk
Neuwerk. Das Krankenhaus Neuwerk hat sein Halbjahresprogramm vorgestellt. Der erste Termin der Vortragsreihe ist bereits am 2. Februar. Von der Redaktion

Das Krankenhaus Neuwerk legt seit einigen Jahren sein Veranstaltungsprogramm unter der Überschrift „Gesundheitsforum Mönchengladbach“ auf. In Vorträgen, bei Aktionstagen und Informationsveranstaltungen spiegelt sich das medizinische Spektrum des Hauses wider. Am 2. Februar startet mit dem Thema „Sodbrennen“ die Vortragsreihe, die sich in diesem Jahr unter das Oberthema „Volkskrankheiten“ stellt.

Im Jubiläumsjahr 2015 erstmals eingeführt, haben sich die so genannten Aktionstage zu beliebten Veranstaltungen entwickelt. Besonders geschätzt wird von den Besuchern, dass sie persönlich mit den Chefärzten in Kontakt treten können.

Am 11. März sind werdende Eltern und Großeltern zur vierten Babymesse eingeladen. Im ganzen Haus bieten Aussteller ihre Produkte rund um Pflege und Ausstattung der Neugeborenen an.

Sehr erfolgreich und immer gut besucht sind die Informationsveranstaltungen des Eltern-Kind-Zentrums. Der Großelternabend und der Informationsabend für werdende Eltern sind kostenfrei. Letzterer findet zwei Mal im Monat statt. Für die Geschwisterschule und den Säuglingspflegekurs wird eine Gebühr erhoben, eine Anmeldung in der Geburtshilfe ist erforderlich.

Seit 2016 arbeitet das Krankenhaus Neuwerk mit der Eltern-Akademie und dem Stadtsportbund zusammen: Die Eltern-Akademie bietet in den Räumen des Krankenhauses den Kurs „Kindernotfälle vermeiden – Reanimation erlernen“ an. Kinderarzt Ralph Köllges setzt sich mit großem Engagement dafür ein, Eltern und Betreuer in Erster Hilfe, speziell für Kinder zu schulen. Der Chefarzt der Anästhesie, Dr. Stephan Sartorius, und der Leitende Arzt der Sektion Unfallchirurgie, Dr. Hubert Bodden, schulen Übungsleiter und im Sportverein Tätige für eine Unfallsituation. Die Anmeldung läuft über den Stadtsportbund.

Das Programm liegt bei Ärzten, Apotheken0 und im Krankenhaus Neuwerk

aus.

(Report Anzeigenblatt)