| 14.34 Uhr

Nostalgisch nach Willingen

Nostalgisch nach Willingen
Mit der Dampflok 01  150 geht es ab Köln-Nippes weiter in Richtung Sauerland. FOTO: Veranstalter
Mönchengladbach. Ganz im Stil der Wintersportzüge aus den 60er und 70er Jahren begibt sich ein Sonderzug am Samstag, 20. Februar, auf den Weg von Mönchengladbach via Köln, dem Ruhrgebiet und der oberen Ruhrtalbahn nach Willingen ins Hochsauerland. Von der Redaktion

Die Fahrt in den gemütlich geheizten Abteilen der Schnellzugwagen aus der Bundesbahnzeit allein ist schon die Reise wert. Besondere Atmosphäre versprühen die berühmten Rheingold-Wagen aus dem Jahre 1962, so unter anderem im einzigen betriebsfähigen Rheingold-Buckelspeisewagen oder in der verglasten Aussichtskanzel des „DomeCar“, welche den Zug ab Dormagen verstärken.

Ab Köln-Nippes kommt die rund 170 Tonnen schwere und mit echter Steinkohle befeuerte Schnellzug-Dampflok 01 150 vor dem Zug zum Einsatz. Bereits 1935 wurde diese Maschine gebaut, heute präsentiert sie sich im Stil der ehemaligen Bundesbahn der 1960er Jahre. Am Fenster der verschiedenen Waggons ziehen die sich abwechselnden Landschaften und die Dampfschwaden der arbeitenden Lokomotive vorbei, während man das Reisen im Stil einer vergangenen Epoche genießt.

Die Kleinstadt im Willinger Upland ist ein weithin bekannter Wintersportort mit Ski- und Rodelpisten rund um den 838 Meter hohen Ettelsberg. Die Pisten sind zu Fuß vom Bahnhof aus in 15 bis 20 Minuten erreichbar. Im romantischen Ortskern mit vielen schönen Fachwerkhäusern gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants. Zu dem locken viele schöne Winterwanderwege rund um den Ort und natürlich auch auf den Ettelsberg, es wird auch eine geführte Wanderung zur Weltcup-Skisprungschanze am Mühlenkopf oder eine Planwagenfahrt angeboten. Der Aufenthalt in Willingen wird etwa fünf Stunden betragen.

In Mönchengladbach geht’s am frühen Morgen schon gegen 6.30 Uhr los, der Zug wird am Abend gegen 23.55 Uhr zurück erwartet. Weitere Zustiege sind unter anderem in Grevenbroich, Köln-Eherenfeld, Dormagen, Neuss und Krefeld-Uerdingen möglich.

Die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt kosten für Erwachsene im 2. Klasse-Schnellzugwagen 69 Euro, in der 1. Klasse 89 Euro, Kinder von 4 bis 16 Jahren zahlen 20 Euro weniger. Die Sitzplätze in den Rheingold-Wagen kosten je nach Kategorie zwischen 149 und 189 Euro pro Person inklusive Frühstück und Abendessen während der Fahrt.

Weitere Informationen und Fahrkartenbestellungen telefonisch unter Telefon 0 20 41 / 34 84 668 oder unter der Internetadresse www.nostalgiezugreisen.de.

(Report Anzeigenblatt)