| 13.22 Uhr

Per Dampfzug an die Waterkant

Per Dampfzug an die Waterkant
Bis zum 13. Mai nehmen die Eisenbahnfreunde Buchungen entgegen. FOTO: Heinrich Podobienski
Mönchengladbach. Einmal Nordsee und zurück: Die Eisenbahnfreunde laden wieder zu Fahrten im historischen Dampfzug ein Von der Redaktion

Wie im letzten Jahr, veranstaltet der Verein Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland auch in diesem Jahr wieder interessante Dampfzug-Sonderfahrten.

Der Dampfzug bringt die Passagiere am 24. Juni mit Zustieg in Mönchengladbach Hbf , Viersen, Krefeld, Rheinhausen, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Wanne-Eickel und Recklinghausen in historischen und bewirtschafteten Wagen der ersten und zweiten Klasse, gezogen von der bekannten Dampflok 01 150, im Eiltempo in Richtung Nordsee und natürlich zurück. Ausstiegsmöglichkeiten haben die Zuggäste in Papenburg, mit der Option die Meyerwerft einschließlich Baudock zu besichtigen, oder in Emden mit seinen vielen bekannten Sehenswürdigkeiten.

Die Fahrpreise betragen ab Mönchengladbach 1. Klasse 119 Euro, 2. Klasse 99 Euro. Kinder bezahlen jeweils 20 Euro weniger.

Bustransfer und Besichtigung der Meyer Werft optional kosten 20 Euro pro Person.

Die Fahrt findet nur bei Erreichen der Kostendeckung statt (Stichtag 13. Mai).

Am 16. September bringt der Zug die Fahrgäste mit Zustieg in Krefeld, Viersen, Mönchengladbach, Rheydt, Erkelenz, Geilenkirchen, Herzogenrath, Aachen, Stolberg, Eschweiler und Düren am schönen Rhein entlang nach St. Goar zu „Rhein in Flammen“ oder weiter nach Oberwesel, Bacharach oder Bingen Hbf und zurück.

Die Fahrkarten kosten hier ab Krefeld 1. Klasse 109 Euro, 2. Klasse 89 Euro. Hier bezahlen Kinder jeweils 15 Euro weniger. Auch diese Fahrt findet nur bei Erreichen der Kostendeckung statt (Stichtag 5. August).

(Report Anzeigenblatt)