| 15.22 Uhr

Unvergessene Augenblicke

Unvergessene Augenblicke
Tolle Menschen kennen gelernt und Freunde fürs leben gefunden: Paula Brocher kommt Mitte Juni zurück nach Mönchengladbach. FOTO: privat
Nevis/ USA. Die Schülerin Paula Brocher, 16, vom Franz-Meyers-Gymnasium ist mit dem Parlamentarischen Patenschaftsprogramm des Bundestages und der Hilfe von Patin Gülistan Yüksel, MdB SPD, seit fast einem Jahr in Minnesota. Für die Extra-Tipp-Leser schreibt sie regelmäßig über ihre Erlebnisse. Von Freier Mitarbeiter Rab Mönchengladbach

St. Patrick’s Day, Ostern, mein Ausflug nach Minneapolis und Muttertag sind einige meiner Highlights aus den letzten Wochen.

Am St. Patrick’s Day war es cool zu sehen, wie sich alle grün anziehen. Diejenigen, die in der Schule kein Grün trugen, wurden in den Arm gekniffen. So ist der Brauch am St. Patrick’s Day. Am Nachmittag haben wir uns mit der ganzen Familie getroffen und gemeinsam gegessen, Karten gespielt und mir wurden von meinen Gastgroßeltern viele interessante Geschichten erzählt.

An Ostern sind wir zu unserem Wohnwagen im Wald gefahren. Dort haben meine Gastgroßeltern zwei riesige Eimer mit Süßigkeiten, Obst und Chips im Wald versteckt. Meine Gastschwester Eleannor und ich haben eine halbe Stunde gebraucht, sie zu finden, aber die Mühe hat sich gelohnt. Danach haben wir uns gegenseitig Ostergeschenke überreicht.

Mein Ausflug nach Minneapolis war definitiv eins der größten Highlights! Da ich das ganze Jahr über an Kleinstädte und Dörfer gewöhnt war, war es mal etwas anderes, in einer Großstadt mit vielen Wolkenkratzern zu sein. Wir besuchten Sehenswürdigkeiten und interessante Museen und haben uns das Musical „Wicked“ angesehen, was sehr gut war! Der schönste Moment war, als wir auf einer Dachterrasse standen und auf ganz Minneapolis blicken konnten. Wir haben leider nur ein Wochenende in Minneapolis verbracht, haben dabei aber so viel gesehen, dass ich es nicht vergessen werde.

Am Muttertag haben Eleannor und ich meiner Gastmutter Heather Blumen und Geschenke gekauft. Am Abend waren wir bei A& W essen, deren Burger unglaublich lecker sind. Am Tag zuvor waren wir fünf Kilometer durch den Wald gelaufen und hatten uns den Burger daher redlich verdient!

Mittlerweile ist es hier in Minnesota schön warm geworden, während es noch Ende April ordentlich geschneit hatte. Ich liebe es, mit meinen Freunden zu angeln. Das gefällt mir sehr, auch wenn wir nicht immer etwas fangen. Auch die Sonnenuntergänge am See sind wunderschön. Es gibt nichts Schöneres, als bei einem Lagerfeuer am See den Sonnenuntergang zu genießen!

Wer mich kennt, weiß, dass ich eine absolute Tierliebhaberin bin. Mein Freund hat drei Hunde und mein Lieblingshund Scooby hat vor ein paar Wochen Welpen bekommen. Ich war bei der Geburt dabei und sehe sie jetzt aufwachsen, was eine tolle Erfahrung ist. Sie sind sehr niedlich!

Ich kann es kaum glauben, dass ich in einem Monat schon wieder nach Hause fliege! Die letzten acht Monate sind so schnell vergangen, ich habe viele unvergessliche Momente erlebt und tolle Menschen kennengelernt. Ich habe hier Freunde und Familie fürs Leben gefunden. Auf der einen Seite freue ich mich natürlich, meine Familie, meine Freunde und meinen Hund wiederzusehen, aber auf der anderen Seite kann ich mir noch nicht vorstellen, hier am letzten Tag zur Schule zu gehen, mich zu verabschieden und zu wissen, dass ich einige meiner neuen Freunde womöglich nie wieder sehen werde, da sie dieses Jahr ihren Abschluss machen und aufs College wechseln, während ich bald wieder in Deutschland bin. Doch die verbleibende Zeit, bis ich zurückfliege, werde ich noch genießen und hoffentlich weitere unvergessliche Augenblicke erleben!

(Report Anzeigenblatt)