Jürgen Mahron neuer Fachwart Fußball

Auf der nur schwach besuchten Fachschaftsversammlung Fußball – einberufen vom Stadtsportbund – stand die Wahl eines neuen Fachwarts Fußball auf der Tagesordnung. Der bisherige Fachwart Rolf Göttel hatte dieses Amt zehn Jahre inne und ist jetzt auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Neuer Fachwart wurde Jürgen Marohn (66) vom Polizei SV. Er ist im Fußballkreis MG-VIE auch vielen bekannt durch seine ehrenamtliche Tätigkeit im Kreisfußballjugendgericht. Von der Redaktionmehr

Der Sommer hält Einzug

Es ist ein eindrucksvolles Bild, das sich den Parkbesuchern im Bunten Garten ab sofort bietet: 25 000 Sommerstauden bringen das große Beet regelrecht zum Leuchten und kündigen den Sommer an. Stauden wie Begonien, Lampenputzergras, Indisches Blumenrohr und Heliotrop (Vanillepflanze) formen – entsprechend angeordnet – originelle wellenförmige Ornamente. Rund 35 Mitarbeiter der Mags-Grünunterhaltung waren am Mittwoch von 5 bis etwa 13 Uhr an der Pflanzaktion beteiligt. Von der Redaktionmehr

Feedback Müllgebühren sollen neu erarbeitet werden

Die große Koalition im Stadtrat lässt sich bei ihren Plänen für die Müllentsorgung ab 2019 wenig beirren: Die Rolltonne ist gesetzt, und zwar in den Größen 60 Liter, 120 und 240, zweiwöchentliche Abfuhr. Im Verwaltungsrat am vergangenen Freitag bekam aber die ausführende mags die Aufgabe übertragen, verschiedene Gebührenmodelle zu erarbeiten und sich vor allem mit dem „Luftvolumen“ auseinanderzusetzen, das auch viele unserer Leser in ihren Meinungsbeiträgen als ungerecht empfunden haben. Von Klaus Schrödermehr

Jazzlegende am Hariksee

Jazzlegende Walter Maaßen und seine Borderland Jazzband geben am morgigen Pfingstmontag, 21. Mai, ab 12 Uhr ein Benefizkonzert am Hariksee in Brempt. Der Eintritt am Inselschlösschen ist frei, es wird eine Sammlung für den guten Zweck durchgeführt. Der Reinerlös geht an das Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Schwalmtal. Hier finden Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern leben können, ein liebevolles Zuhause. Von Gina Dollenmehr

Sühnekreuz wurde stark beschädigt

Erst vor etwas mehr als einer Woche wurde das „Sühnekreuz“ des Peter Pang an der Rheindahlener Hilderather Straße (am Weg nach Sittard) von den GeschichtsfreundenDahlen errichtet – und schon ist es wieder weg, muss nun abermals restauriert werden. An dem steinernen Kreuz entstanden tiefe Risse, die eindeutig auf Vandalismus schließen lassen. Achim Vieten, Leiter der Geschichtsfreunde: „Die drei Steinteile sind durch Metallstifte miteinander verbunden. Von Bert Stevensmehr