| 13.02 Uhr

Erotische Tänze aus Goyas Zeiten

Erotische Tänze aus Goyas Zeiten
Prof. Dr. Helmut C. Jacobs.
Mönchengladbach. „Die spanischen Fandangos und Boleros Erotische Tänze aus Goyas Zeiten“ - unter diesem Motto steht ein Vortrag von Prof. Dr. Helmut C. Jacobs der Universität Duisburg-Essen am Mittwoch, dem 1. Juni, von 19 bis 20.30 Uhr in der VHS Mönchengladbach, Lüpertzender Straße 85. Von der Redaktion

Spanische Rhythmen, Leidenschaft, Tanz - was liegt näher, als an Flamenco zu denken? Doch schon im 18. Jahrhundert sorgten seine Vorläufer für reichlich Aufruhr: der Fandango und der Bolero. Helmut C. Jacobs ist Professor für Romanistik an der Universität Duisburg-Essen und hat kürzlich zwei CDs mit spanischen Fandangos und Boleros der Zeit Goyas eingespielt. An diesem Abend stellt er diese leidenschaftlichen Tänze in einem Vortrag mit Konzert vor, wobei er die Fandangos und Boleros live auf dem Konzertakkordeon spielt, auch lässt er die Reisenden zu Wort kommen, die über die erotischen Tänze in Spanien berichtet haben, und gibt einen interessanten Einblick in seine spannende Recherche nach den Manuskripten der Stücke und den zeitgenössischen Texten über die beiden Tänze. Auch die zeitgenössischen Abbildungen und insbesondere die Tanz-Darstellungen des berühmten Malers Francisco de Goya (1746–1828) werden präsentiert und von dem Goya-Kenner Jacobs im Kontext ihrer Zeit erläutert.

(Report Anzeigenblatt)