| 15.52 Uhr

Für Integrationspreis bewerben

Mönchengladbach. Integration ist einer der wichtigsten Bausteine für das Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft und aus unterschiedlichen Kulturen. Unsere Gesellschaft wird immer bunter und vielfältiger. Dass dies eine wertvolle Bereicherung sein kann, zeigt sich in vielen interkulturellen Projekten. Von der Redaktion

Angesichts der stetig steigenden Flüchtlingszahlen wird ebenfalls deutlich: Integration ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die viele helfende und unterstützende Hände erfordert. Gerade der Beistand und das Verständnis anderer Menschen mit Zuwanderungsgeschichte spielen hierbei eine wichtige Rolle. Die Hilfsbereitschaft und das Engagement vieler Menschen in Mönchengladbach sind bemerkenswert und verdienen besondere Wertschätzung.

Deshalb verleiht die Stadt Mönchengladbach einmal im Jahr den Integrationspreis. Alle engagierten Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die einen besonderen Beitrag zur Integration in Mönchengladbach leisten, können sich bewerben. Der Preis kann sowohl an Einzelpersonen, Organisationen und Bürgerinitiativen mit einem mindestens 50-prozentigen Anteil an Mitgliedern mit Zuwanderungsgeschichte verliehen werden. Man kann sich selbst bewerben oder andere vorschlagen, deren Engagement für Integration in Mönchengladbach besonders gewürdigt werden sollte. Bewerbungsschluss ist der 4. Dezember.

Die Jury ist unabhängig und wird vom Oberbürgermeister gemeinsam mit der Integrationsplanung besetzt. Der Preis wird am 20. Januar 2016 in festlichem Rahmen von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners verliehen.

Die Bewerbungsunterlagen sind erhältlich über die Integrationsplanung der Stadt Mönchengladbach, Fliethstraße 86–88, Mail: integrationspreis@moenchengladbach.de, Internetseite: www.willkommen-in-mg.de (Pdf-Dateien zum Herunterladen)

Fragen zum Integrationspreis beantworten Marion Blinten unter 02161 / 25 32 73 und Michaela Morschhoven unter 02161 / 25 32 72.

(Report Anzeigenblatt)