| 14.03 Uhr

Rennspaß für Nostalgiker

Rennspaß für Nostalgiker
Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix sind Rennwagen aus sieben Jahrzehnten auf dem Nürburgring unterwegs. FOTO: Carlo Aretz
Nürburgring. Vom 7. bis 9. August wird der Nürburgring wieder zur Zeitmaschine: Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix sorgen Rennwagen aus sieben Jahrzehnten für eine spannende Reise in die Motorsport-Vergangenheit. Wir verlosen 5 x 2 Karten. Von der Redaktion

Das Programm ist in diesem Jahr besonders attraktiv und vielfältig – und bietet einen tollen Überblick über die Entwicklung in allen wichtigen Rennkategorien. Von der Formel 1 bis zu den Nachwuchs-Monoposti reicht die Palette im Formelsport. Zwei exzellent besetzte Sportwagenrennen präsentieren traumhaft schöne Fahrzeuge. Am Samstag geht es für die Boliden der 50er-Jahre beim Abendrennen wieder in die Dämmerung hinein. Natürlich widmen sich gleich mehrere Rennen den Tourenwagen und GTs. Auch für Vorkriegsfahrzeuge gibt es ein umfangreiches Programm, das gemeinsam mit dem ASC (Allgemeiner Schnauferl-Club) aufgelegt wurde.

Zehn Rennklassen treten beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix in diesem Jahr auf der Grand-Prix-Strecke an. Dazu gesellen sich AvD-Historic-Marathon und Nürburgring Trophy, die am Freitag traditionell das Wochenendprogramm mit einem Langstreckenrennen auf der legendären Nordschleife eröffnen. Der Marathon steht dabei unter besonderen Vorzeichen, denn er wird in diesem Jahr zum 25. Mal ausgetragen. Fahrzeugpräsentationen der Veranstaltungspartner bereichern das Programm ebenso, wie zwei hoch attraktive Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP). In der einen gehen die ältesten Fahrzeuge des Wochenendes zwei Mal auf den Grand-Prix-Kurs. Die andere GLP ist für Fahrzeuge aus DTM und Supertourenwagen-Meisterschaft reserviert. Die Starter in diesem Tourenwagen-Revival ergänzen geradezu ideal das Feld im beliebten DRM-Revival-Rennen. Thematisch passend gibt es zudem Rennläufe für Tourenwagen und GTs älterer Generation, darunter auch ein Jaguar-Rennen.

An allen Veranstaltungstagen ist auf der Rennstrecke ständig Bewegung. Da fällt es so manchem Gast schwer, sich loszureißen, um den Bummel durch das Fahrerlager anzutreten. Doch der lohnt ganz bestimmt – denn dort gibt es nicht nur die wunderschönen historischen Fahrzeuge aus den Rennen und GLPs aus der Nähe zu bewundern: Viele Ausstellungsfahrzeuge mit legendärer Historie werden dort ebenfalls gezeigt.

Unbedingt sehenswert sind außerdem die Areale der Automobilwerke und Markenclubs: Sie treffen sich etwa in der Mercedes-Arena, wo sich Hunderte bildschöne Straßenfahrzeuge chromglänzend präsentieren.

(Report Anzeigenblatt)