| 09.21 Uhr

Kayas „Planet Deutschland“

Kayas „Planet Deutschland“
Kaya Yanar gibt es in diesem Jahr live am 16. Mai in Grefrath.
Grefrath. Am 16. Mai ist es erstmals soweit, Kaya Yanar kommt mit seinem brandneuen Programm „Planet Deutschland“ live nach Grefrath. Hautnah und wie immer in Höchstform wird Kaya im Grefrather EisSport & EventPark dafür Sorge tragen, dass kein Auge trocken bleibt. Die Unnormal Entertainment GmbH aus Mönchengladbach und der Grefrather EisSport & EventPark holen den sympathischen Comedian der Extraklasse in die Niersgemeinde und sorgen dafür, dass nach Sascha Grammel und Cindy aus Marzahn in kürzester Zeit nun der nächste Comedy-Hochkaräter vor seiner Premiere auf der Bühne im Grefrather EisSport & EventPark steht. Von Kellys Grammatikou

Seit einigen Jahren lebt Kaya in der Schweiz, der Liebe wegen. Obwohl er sich dort wohl fühlt, vermisst er seine Heimat, eben das typisch Deutsche. Nur, was ist nochmal typisch Deutsch? Weihnachten? Der Nikolaus kommt aus der Türkei, der Weihnachtsmann aus den USA. Gartenzwerge kommen ursprünglich aus Österreich und sensationell: Goethe hatte türkische Vorfahren! Wofür Kaya sich und seine Freundin begeistern kann, sind natürlich die exotischsten Dialekte und Akzente in wohl ganz Europa: Bairisch, Schwäbisch, Kölsch, Hessisch, Berlinerisch und Sächsisch! Kein Wunder, dass Kaya gerne „Herr der Ringe“ auf Bairisch sehen möchte oder den Paten auf Sächsisch. Der Weltenbummler unter den Komikern hat viele Länder bereist und musste schon so einige Kulturschocks verdauen, aber „Planet Deutschland“ fasziniert ihn noch am meisten, so dass genau darüber nun seine neue Tour handelt.

Kaya erzählt natürlich von seinen eigenen Erfahrungen: Warum er Hausverbot in einem Hotel bekommen hat, beim Kölner Rosenmontagszug nicht mehr mitmachen darf, aus dem Yoga Unterricht geworfen wurde und einem Schmetterling ein Lied gewidmet hat.

(Report Anzeigenblatt)